Datenverbindung über ISatPhone Pro

Da ich noch 50€ Guthaben auf dem Satellitenhandy übrig hatte, die zum Ende des Monats verfallen, habe ich mal die Datenverbindung zwecks E-Mail und Wetterdatenempfang über das Gerät getestet. Wie alle Sattelitenanlagen in diesser Dimension hat das ISATPhone eine Übtertragungsrate von 2,4 Kbit/s. Echt rasend, kann sich das noch jemand vorstellen ? Analogmodems aus den 90ern waren dagegen pfeilschnell.

Nach der Einrichtung der Windows-DFÜ-Verbindung sind die 2,4 kbit/s dann auch schon verstopft, da alle Software nach Hause telefoniert. Also Firewalling, Dedicated Routing anwenden und die Mails über ein besonderes Programm „Airmail“ abholen, um den Traffic zu drücken. Als ich endlich die erste Mail übertrage, bricht die Verbindung bei 50% zusammen. Tja, Guthaben leer …. Da die Außenantenne für das ISatPhone Pro soviel kostet wie ein neues Iridium mit Antenne, wird es wohl in den nächten Wochen weichen müssen. Wer Interesse an dem Gerät hat einfach melden …

Solarzellen, die Zweite

Die restlichen alten AEG 12 V Solarzellen wurden nun auch demontiert. Die Solarzellen waren durch Feuchtigkeiseintritt am Rahmen leider fast ohne Leistung. Diese waren im Dach fest verklebt (Sika oder so). Teppichmesser, Schneidedraht, Schraubenzieher, Spachtel und viel Geduld waren die Werkzeuge der Wahl. Danke hier an Peter und Alex, die mich tatkräftig unterstützt haben. Für die Montage der neuen Solarzellen fehlte mir noch die neue Makrolon-Scheibe. Weiter geht es also beim nächsten Mal.

Windmesser

Der Windmesser hat ein neuen Stecker bekommen. Dieses Ersatzteil hatten wir nach der Tour ans Festland bereits bestellt. Für den Wechsel musste  der Geber komplett zerlegt werden, der Stecker mit Kabel gewechselt werden. Das ist eine spannende Fummelarbeit. Aber 57 € mit Porto gegen 600€ für einen neuen Geber lohnt sich. Für die Montage muss man natürlich wiedermal auf den Mast steigen. Da dies nur geht, wenn ich jemanden zum Sichern habe, musste hierfür mein „Besuch“ herhalten.